06.02.2016 - Frühling?


Gemacht: Nachdem wir gestern Abend mit einem lieben Freund ein Bierchen trinken waren, haben wir heute gemütlich ausgeschlafen und wie immer am Wochenende noch im Bett eine große Tasse Cappuccino getrunken. Nach der üblichen "Katzen-WC - Bad putzen - fix saugen" Wochenend-Runde durchs Haus haben wir uns Richtung Penzing aufgemacht um ein Stündchen zu laufen. Nebenbei haben wir drei Caches gesucht, aber ganz entspannt und ohne jeden Erfogsstress.

Stellt Euch vor, die Gänseblümchen und der Huflattich blühen, und das Anfang Februar! Normalerweise müsste ein Meter Schnee liegen und Temperaturen weit unter Null Grad wären normal. Statt dessen Frühlingsgefühle, die Wildbienen summen und die Vögel zwitschern.

Auf dem Heimweg haben wir dann Krapfen besorgt. Kaffee konnten wir auch noch in der Sonne auf dem Balkon trinken, kühl wurde es erst gegen 17 Uhr.  

Gesehen: Die Alpenkette von der Ammergauer bis hinüber zu den Allgäuer Alpen bei extremem Föhn.

Gewerkelt:
Ein paar Runden an den Socken.

Gedacht:


"Manchmal ist es Zeit, ein altes Buch zu schließen.
Es bringt nichts, die Kapitel wieder und wieder zu lesen.
Sie ändern sich nicht,
sie bleiben wie sie einst geschrieben wurden.
Manchmal ist es besser ein neues Buch zu öffnen,
eine neue Geschichte zu schreiben,
mit neuen Zeilen und neuer Hoffnung!"
(Verfasser unbekannt)

Für mich ist es auch Zeit ein neues Buch zu schreiben und viele Dinge im Leben in eine andere Richtung zu lenken. Keine Sorge, ich liebe Kerschi immer noch über alles - den gebe ich nicht her und ich werde gemeinsam mit ihm unser Schiff in eine für uns bessere Richtung manövrieren.

Gegessen:
Selbst gemachten Brombeerjoghurt zum Frühstück, in Fett gebackene Sonnenstrahlen, die Krapfen. Heute Abend gibt es nicht mehr viel, ich bin pappensatt.

Gelesen:
Die Tageszeitung und ein wenig in Facebook.

Bine 06.02.2016, 17.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Entspannung, Penzing, Geocachen,

Das war mein Januar


Bine 01.02.2016, 08.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Wohnen wo Andere Urlaub machen

Die letzte Woche

Gemacht: Viel zu viel gearbeitet, der Haushalt lief mehr oder weniger nebenher. Samstag waren wir zum Entspannen gemütlich im Pub und hatten dort viel Spaß. Fällt auch in die Kategorie "gemacht": Räder bestellt. Einfache, günstige Räder aus dem Baumarkt zum Winter-Schnäppchenpreis. Ich möchte dem Speck den Kampf ansagen und es macht sicher Spaß, die nördlich von uns überwiegend flache Umgebung mit dem Rad zu erkunden.

Gesehen: Einige Folgen "100" während dem Stricken. Die Serie ist nichts besonderes aber auch nicht so schlecht, dass ich sie nicht fertig sehen möchte.

Gewerkelt: Die rote Strickjacke ist fertig, bereits gewaschen und trocknet noch. Ein Socken für Kerschi ist auch fertig geworden.

Gedacht: "Einigen wir uns also darauf, dass wir uns uneinig sind." (Dr. Gregory House) und dann einen Haken gemacht.

Überlegt: Brauche ich das Opal-Abo, das ich gerne haben möchte?
Beschlossen: Nein, zwei Umzugskartons Sockenwolle reichen noch lange und die Knäulchen sind auch sehr hübsch.

Gegessen: Schokotorte. Kerschi liebt es richtig mächtig schokoladig - ich weniger.

Gelesen: Einige Nähblogs, die HP vom Möbelschweden (wir wollen das Esszimmer und meine Nähecke neu gestalten, etwas Facebook (weniger als sonst) und die Wochenendzeitung. In der Badewanne den Heimatkrimi "Hochsaison".

Bine 01.02.2016, 08.01| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Familie und Alltag

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
____________________________
Letzte Kommentare
Susi:
Wollabos... mein Untergang.Nie wieder. Ich ha
...mehr
Frau Mohr:
Auch wenn's verschwunden ist - immerhin
...mehr
Rose:
Meine Hitzewallungen kündigen sich nicht vorh
...mehr
Rose:
Gute Besserung euch beiden.LG Rose
...mehr
Susi:
Maxdome finde ich...naja. Man merkt halt, das
...mehr
Zufallsspruch:
Das Leben ist gleich lang, ob man es lachend oder weinend verbringt.

powered by BlueLionWebdesign