Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Heute

Neues Design

Das ging ja fix - der Blog hat ein neues Kleidchen bekommen :-). Das alte Design war ziemlich düster und spiegelte meine Stimmung bis vor einigen Monaten wieder. Mir geht es wieder gut und so sollte das neue Design hell und fröhlich werden, und natürlich auch wieder "Wollbienen"haft. 

Wie immer ist der Service bei BLW einzigartig schnell und toll und schon ist alles sommerlich hell. Ein dickes, fettes Dankeschön nach Schongau!

Bine 27.07.2016, 10.52 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

12.02.2016 - Fertig :-)

Gemacht:

Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen. Wir haben noch überlegt, ob wir für meinen PC statt des Paravents einen PC-Schrank kaufen sollen, haben uns aber gegen beide Möglichkeiten entschieden. Ich nutze den PC beim Nähen zu oft als TV oder Radio, also stünden die Türen eines Schrankes immer offen. Genauso wäre es mit den teuren Paravents, die letztlich fast immer zur Seite geschoben wären. Das ist halt die moderne Zeit, der PC ist nicht mehr wegzudenken und da ein PC-Bildschirm kleiner als ein Fernseher ist, stört das auch nicht.

Nachmittags hat Kerschi dann noch die Räder eingestellt, sodass wir bei den ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen losradeln können. Ich habe Fahrrad fahren immer gehasst, aber auf einmal habe ich total Lust darauf.

Gesehen:

Eben die Abendschau (Nachrichten immer im Dritten) und nachher noch ein wenig Maxdome.

Gelesen:

Die Tageszeitung und ein kurz in Barbara Wood's "Dieses goldene Land".

Gewerkelt:

Das bisschen Haushalt.
Ein neues Schnittmuster zusammengebastelt und gleich abgeändert.
Ein paar Reihen an den Socken noch beim Morgenkaffee und nachher vor dem TV geht es weiter.

Gedacht:

"Der 12. Februar und Du sitzt mittags im T-Shirt mit dem Kaffee auf dem Balkon"

Gegessen:

Frühstück: Haferflocken mit Milch
Mittagessen: Eine Scheibe Vollkorntoast mit Käse, eine Kugel Eis
Abendessen: Pürree mit Schlemmerfilet (den Tag rot im Kalender ansreichen - ich habe gekocht!)

Der schönste Moment:

Die erste Runde auf dem neuen Rad und das gemeinsame, sehr entspannte Abendessen bei Kerzenschein.
 

Bine 12.02.2016, 19.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

06.02.2016 - Frühling?


Gemacht: Nachdem wir gestern Abend mit einem lieben Freund ein Bierchen trinken waren, haben wir heute gemütlich ausgeschlafen und wie immer am Wochenende noch im Bett eine große Tasse Cappuccino getrunken. Nach der üblichen "Katzen-WC - Bad putzen - fix saugen" Wochenend-Runde durchs Haus haben wir uns Richtung Penzing aufgemacht um ein Stündchen zu laufen. Nebenbei haben wir drei Caches gesucht, aber ganz entspannt und ohne jeden Erfogsstress.

Stellt Euch vor, die Gänseblümchen und der Huflattich blühen, und das Anfang Februar! Normalerweise müsste ein Meter Schnee liegen und Temperaturen weit unter Null Grad wären normal. Statt dessen Frühlingsgefühle, die Wildbienen summen und die Vögel zwitschern.

Auf dem Heimweg haben wir dann Krapfen besorgt. Kaffee konnten wir auch noch in der Sonne auf dem Balkon trinken, kühl wurde es erst gegen 17 Uhr.  

Gesehen: Die Alpenkette von der Ammergauer bis hinüber zu den Allgäuer Alpen bei extremem Föhn.

Gewerkelt:
Ein paar Runden an den Socken.

Gedacht:


"Manchmal ist es Zeit, ein altes Buch zu schließen.
Es bringt nichts, die Kapitel wieder und wieder zu lesen.
Sie ändern sich nicht,
sie bleiben wie sie einst geschrieben wurden.
Manchmal ist es besser ein neues Buch zu öffnen,
eine neue Geschichte zu schreiben,
mit neuen Zeilen und neuer Hoffnung!"
(Verfasser unbekannt)

Für mich ist es auch Zeit ein neues Buch zu schreiben und viele Dinge im Leben in eine andere Richtung zu lenken. Keine Sorge, ich liebe Kerschi immer noch über alles - den gebe ich nicht her und ich werde gemeinsam mit ihm unser Schiff in eine für uns bessere Richtung manövrieren.

Gegessen:
Selbst gemachten Brombeerjoghurt zum Frühstück, in Fett gebackene Sonnenstrahlen, die Krapfen. Heute Abend gibt es nicht mehr viel, ich bin pappensatt.

Gelesen:
Die Tageszeitung und ein wenig in Facebook.

Bine 06.02.2016, 17.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nun schreibe ich nicht nocheinmal...

Der Blogeintrag, ziemlich lang, verschwand im Nirvana des Internets.... ich habe jetzt auch keine Lust alles noch einmal zu erzählen und deshalb geht es morgen ganz normal weiter.

Diese Horrorwoche ist eigentlich auch nicht merkenswert :-), von daher vielleicht auch gar nicht so schlimm.

Bine 24.01.2016, 17.22 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wochenende

Gemacht: Das Wochenende haben wir ganz ruhig verbracht, da es immer wieder geschneit hat. Ich habe ein wenig gechattet, genäht, gelesen und mit Kerschi ein wenig ferngesehen. Sehr erholsam war das Wochenende und wie immer viel zu schnell vorbei. 

Gesehen: Schneeflocken, die ich aber wirklich nicht gebraucht hätte.
 
Gewerkelt: Da der Schnitt der Strickjacke geplottet ist habe ich diesen zunächst abgepaust. Nehme ich ab oder - hoffentlich nicht - zu, kann ich den Schnitt weiter verwenden. Würde ich ihn zerschneiden könnzr ich nur diese eine Größe nähen und dafür war der Schnitt zu teuer. 

Der Stoff ist auch schon zugeschnitten und ich stelle fest, Strickstoff verarbeiten ist nicht toll. Das fusselt und flust und mir tut die Ovi ziemlich leid wenn ich das Zeug gleich nähen werde. Mit der Einstellung der Ovi hatte ich auch zum ersten Mal Probleme, da das Gewebe sehr elastisch ist und sich die Naht wellt.

Gegessen: Samstag gab es Kässpatzen, Sonntag eine winterliche Gemüsesuppe. 

Gelesen:
Einige Blogs und ein paar Seiten im Oberland Krimi.

Bine 18.01.2016, 16.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL

15.01.2016

Ja, da fehlt ein Tag - so ein typischer Alltag. Aber ich möchte das Bloggen nicht in Stress und Verpflichtung ausarten lassen. Ist einmal keine Zeit, habe ich ein paar Tage wirklich gar keine Lust, schreibe ich eben nichts. Dafür kommt heute ein längerer Beitrag.

Gemacht: Gearbeitet und ein wenig Haushalt. Danach musste ich mich sehr, sehr überwinden raus in den Schneesturm zu gehen und mit dem Lieblingsmann nach Augsburg zu fahren. Heute nacht hat es ein wenig weiter geschneit, im Moment ist Ruhe und ich beginne mich mit der Situation abzufinden. Leider lässt sich Schnee nicht mit dem Föhn abschmelzen und so muss ich nun wohl oder übel erst einmal mit der weißen Welt zurechtkommen.

Wir waren in Augsburg im "Abraxas" bei der "Stoff und Schnitt 2.0". Mir hat die Veranstaltung recht gut gefallen, auch wenn der Markt eher klein und überschaubar war. Gebucht hatten wir den "Naschmarkt", für den es nur ein begrenztes Ticketkontingent gab und ich mir sicher, das war klug. Die Räumlichkeiten sind nicht allzu groß und ich möchte nicht wissen wie viele Nähmädels sich heute dort an den Ständen gedrängt haben.

Viele tolle Stoffe gab es zu bewundern, auch wirkliche Besonderheiten. Allerdings waren auch viele Stöffchen nicht gerade günstig und somit meinem Zwiebelleder nicht angemessen. Mit nach Hause durfte ein Jersey mit Metallicbeschichtung, der wirklich sehr interessant aussieht. Außerdem habe ich mir eine Strickstoff und das Schnittmuster für die Jacke "Dora" geleistet.

Im Internet hat mir die Strickjacke bisher nicht so wirklich gefallen. Gestern nun konnte man die fertig genähten Stücke in verschiedenen Größen anprobieren und siehe da: Dora ist genau die locker überzuziehende Strickjacke die ich seit Monaten suche. Aus weich fallendem Strickstoff ergänzt sie T-Shirts und langärmelige Shirts perfekt, ist verschlusslos nicht zu warm und ganz fix ausgezogen wenn eine Hitzewelle sich ankündigt. Gekauft habe ich dunkelroten Stoff und im Stash schlummert noch knallroter, kornblumenblauer und ein mattroter Strickstoff, den ich irgendwann mal im Sonderangebot bei Stoffe.de gekauft habe. Bekomme ich den Schnitt schön genäht, bin ich erst einmal mit Jacken ausgestattet.

Tja, nähen geht einfach schneller als stricken. Wer hätte gedacht dass die Wollbiene einmal Strickjacken näht?

Gesehen: Viele tolle Stoffe, interessante und weniger interessante Schnittmuster, sauber und weniger schön genähte Bekleidung.

Gewerkelt: Gar nichts, aber viele Inspirationen bekommen.

Gegessen:
Es war ja ein Naschmarkt und wir waren vom Angebot wirklich, wirklich positiv überrascht. Zur Begrüßung gab es einen tollen salzigen Häppchenteller mit verschiedenen Snacks. Alles hat hervorragend geschmeckt, war liebevoll angerichtet und total lecker! Auch der Prosecco und die Weine, die man am Nebenstand holen konnte, waren von exzellenter Qualität. Als Häppchen vor dem Nachhause gehen gab es dann noch einen Süßen Teller mit Küchen und einem kleinen Nachtisch im Glas, wiederum sehr fein.

Gelesen: Das Rowan Sommerheft. Da sind ja so tolle Sachen drin, ich bin total begeistert und werde sicher das ein oder andere Modell nachstricken. Hätte bitte mal jemand viel mehr Freizeit für mich?

Bine 16.01.2016, 14.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

13.01.2015

Gemacht: Den Finger vom Lieblingsmann verarztet. Nicht nur ich schaffe es, mich regelmäßig zu verletzen, auch Kerschi ist darin ziemlich gut. Der Mittelfinger ist jetzt schick blau und deutlich angeschwollen.

Maxdome wieder gebucht, da die Auswahl an Filmen und Serien dort größer und etwas aktueller ist als bei Prime. Dieses "Punkt 20:15 treffen wir uns vor dem TV" ist nicht mehr unseres, denn es ist einfach viel entspannter dann fernzusehen wenn man auch tatsächlich die Zeit dazu hat. Außerdem habe ich Audible pausiert. Es haben sich schon wieder viel zu viele ungelesene Hörbücher angesammelt.

Gesehen: Einige Folgen der Serie. Es wird alles immer unwahrscheinlicher, unlogischer und ich bin ehrlich gesagt froh wenn die Staffel um ist. Da Kerschi immer konsequent zu Ende guckt was einmal angefangen wurde, will/muss ich das auch. Es sind aber nur noch drei Folgen.

Gewerkelt: Socken aufgetrennt und mit einem anderen Garn nochmals angeschlagen.

Gegessen:
Brötchen mit einer Kräuter-Quark-Ei-Mixtur und Salat belegt. Der Lieblingsmann hat das Rezept bei EatSmarter gefunden und es war göttlich!

Gelesen: Die Stellenangebote im Kreisboten. Nein, ich suche keinen Job, das ist so ein Faible von mir in jeder Zeitung als erstes die Stellenangebote zu studieren. Todesanzeigen hingegen lese ich nie.

Bine 14.01.2016, 18.41 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

12.01.2016

Gemacht: Haushalt - wie immer war Dienstags die große Runde mit Staubsauger und Feudel dran. Viele Bilder bearbeitet und ausgiebig gebloggt.

Gesehen: Die Zahnarztrechnung meines Sohnes und einen halben Herzinfarkt bekommen. Ein paar Füllungen, einmal Zahnreinigung, hops sind 700 Euro futsch.

Gewerkelt: Einige Reihen an der Jacke und frisch angeschlagenen Socken für einen Auftrag.

Gegessen:
Weil gestern alles recht stressig war haben wir einfach fix Mirakoli gemacht.

Gelesen: Die neue Knitters Deutschland. Wie meist bei Sommerheften hat mich nichts vom Sockel gehauen, auch wenn recht nette Sächelchen in dem Heft sind.

Bine 13.01.2016, 17.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

10.01.2016

Gemacht: Kurz spazieren gegangen, lecker Kaffee getrunken mit dem Lieblingsmann und Urlaub gebucht.

Gesehen: Eine interessante Schnitzerei auf dem Spaziergang.

Gewerkelt: Overlock, Coverlock und die W6 3300 eingefädelt und sauber gemacht. Ein paar Reihen an der neuen Jacke.

Gegessen: Irgendwas thailindäisches mit Kürbis hat der Lieblingsmann gebruzzelt. Es war mächtig scharf! Zum Kaffee gab es Himbeerkuchen.

Gelesen: Zahlreiche Hotelbeschreibungen. Nun bin ich gespannt - es soll an den Gardasee gehen.

Bine 11.01.2016, 13.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

09.01.2016

Gemacht: Lange geschlafen, Wäsche gewaschen, den Fischerpullover aufgezogen. Somit bin ich Ufo-frei.

Gesehen: Skispringen und mich sehr gefreut über den Erfolg der deutschen Mannschaft. Unsere Adler sind einfach die Größten! Abends liefen nebenbei ein paar Folgen der Serie, die aber mehr oder weniger an mir vorbeizogen.

Gewerkelt: Der Strickjacke fehlt noch so ein kleines Zuckerl und ich habe zunächst einen Button gestickt, den ich im oberen Bereich des Ärmels aufgenäht habe. Im Anschluss folgte das Gefriemel mit dem Reißverschluss. Reißverschluss und Strick ist etwas, das einfach nicht gut zusammenpasst aber das fertige Ergebnis überzeugt. Zuletzt musste noch der gedoppelte Kragen angenäht werden und dann durfte die Jacke eine Runde in der Waschmaschine drehen. Klar war bereits im Vorhinein, dass waagerechte Farbverläufe nicht unbedingt schlank machen, aber mir gefällt die Jacke trotzen. Fotografiert wird, wenn die Jacke trocken ist - dann gibt es auch einen eigenen Eintrag bezüglich dem verwendeten Garn etc. .

Im Anschluss habe ich mir den Fischerpullover vorgenommen und >>>>>>> einen Fehler knapp über dem Bund entdeckt. Irgendwie gefiel mir das Gestrick auch nicht mehr so ganz und kurz entschlossen durfte der Lieblingsmann 20 Zentimeter Gestrick wieder auftrennen. Da ich momentan fast nur Jacken trage, den Hitzewallungen geschuldet, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Muster gemacht. Maidenhair von Lady Voldemort oder etwas aus "Twist and Turns" standen in der engeren Auswahl. Das Rennen machte eine klassische Aranjacke von Janet Szabo, die gerade geschnitten ist und nur über der Brust mit einer schmückenden Hakenöse geschlossen wird.

Die Strickweise dieser Jacke habe ich beim Lesen erst einmal gar nicht verstanden; der Groschen fiel erst als ich mir das alles aufgezeichnet habe. Die Jacke wird von oben nach unten gestrickt, begonnen mit dem Rückenteil bis zu den Armlöchern. Direkt aus den Schultermaschen werden die Maschen für die Vorderteile aufgenommen. Alle Maschen werden dann stillgelegt und die Ärmel gestrickt. Sind die beendet werden die Maschen von Vorderteil und Rückenteil auf eine lange Rundnadel genommen und unter den Achseln zusätzlich einige Maschen aufgenommen; ähnlich wie bei einem Islandpulli nur anders herum. Das Finish bildet eine I-Cord, die eine echte Geduldsprobe werden dürfte.

Gegessen: Den Rest Lasagne.

Bine 10.01.2016, 12.36 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2016
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Angela:
*Drück-ganz-doll*Liebe GrüßeAngela
...mehr
gaby:
Wenn der Garten verunkrautet ist, immer erst
...mehr
Susi:
Na dann drücke ich dich mal eifrig :ok: :ok
...mehr
Tanja:
Da gleichen sich unsere Pläne. :o)Wir haben z
...mehr
Susi:
Wollknäuel :D
...mehr