Blogeinträge (themensortiert)

Thema: stricken

Mal wieder Socken



Die gehen irgendwie immer und Kerschis Bedarf ist im Moment enorm.

Nadel: 2,25
Garn: Opal-Abo
Muster: Stinos mit Hebemaschenferse und Rippenmuster
zum ersten Mal mit der "anatomischen Spitze", in der Hoffnung der Lieblingsmann rennt die nicht wieder so schnell durch.

Bine 25.05.2017, 12.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abo-Stinos



Opal Abowolle, Nadel 2, Größe 43 mit 17 Maschen

Bine 20.04.2017, 14.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abosocken 1-2017



Schlichte Stinos mit Herzchenferse, Nadel 2.0, 18 Maschen für Größe 43/44 .

Bine 25.03.2017, 21.12 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neujahrstag



Wegen Grippe gibt es statt Neujahrsspaziergang das Strickzeug. Mit Nadel 7 wird der Pulli kuschelig, ein wenig derb aber durch das geheatherte Garn optisch sehr interessant. Ein gutes neues Jahr wünsche ich Euch.

Bine 01.01.2017, 14.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Waiting for Rain

Nein, ich mag Regen nicht so sehr, dass ich plötzlich auf regnerisches Wetter warte (das bringt der Herbst sowieso mit), sondern so heißt mein aktuell fertiggestelltes Tuch nach einer Anleitung von "Softsweater".

Wer ein Weihnachtsgeschenk von mir erwartet, der sollte nun nicht weiterlesen. ...weiterlesen

Bine 07.10.2016, 12.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Strickjacke


Leider gibt es kein Tragefoto von der Jacke, da ich heute Fotos machen wollte als das Licht ein wenig besser war und der hausfotograf zu diesem Zeitpunkt ausgeflogen war. Da ich aber im letzten Jahr aus diesem Grund so viele fertiggestellte Teile gar nicht gezeigt habe, habe ich beschlossen, es gibt in diesem Jahr immer Fotos von den fertigen Teilen - wenn auch häufig "Bügelfotos".



Für die Jacke gibt es keine Anleitung, denn ich habe die Jacke als Raglan von oben gearbeitet und den Schnitt selbst erdacht. Auch die Zunahmen für den Raglan habe ich selbst errechnet, da die üblichen "Raglan-von-oben" Schnitte immer zu wenige Raglanreihen haben, sodass entweder die Raglanlinie zu kurz wird oder das jeweilige Modell viel zu weit.

Verstrickt habe ich die Qualität "Color Flow" von der Wollgarnspinnerei Ferner. Das Garn mustert sehr schön wie ich finde und die Farbverläufe sind lang genug für großere Teile. Allerdings werden locker verdrehte Docht-Sockengarne und ich wohl nie wirkliche Freunde weil ich dazu neige, beim schnellen Stricken zwischen das Garn zu stechen. Ich muss also langsam stricken und immer hinsehen ob ich auch den ganzen Faden erwische, was die Strickerei etwas mühsam macht.

Verarbeitet habe ich das Garn mit Nadelstärke 2,75. Trotzdem ich recht fest stricke wäre mit Nadel 3 das Gestrick viel zu locker geworden. Selbst mit 2,75 finde ich das Garn nicht gerade stabil und bin gespannt, ob es beim Tragen sehr pillt.

Ein kleines optisches Highlight mit der Stickmaschine musste auch sein. Den rechten Ärmel ziert ein selbst gesticktes Label. Die Stickdatei von Urban Threads ist eigentlich größer und zeigt vier Wolllieferanten. Ich habe sie einfach geteilt weil die gesamte Datei des Guten zu viel gewesen wäre.



Die Jacke hat einen Reißverschluss, den ich mit der Maschine eingenäht habe. Das hat relativ gut geklappt und ich hoffe, elastisches Gestrick und fester Reißverschluss vertragen sich dauerhaft ohne zu beulen.



Wie immer bei Gestick: Fotografieren ohne Katze geht nicht, denn Eine(r) von den Dreien mogelt sich immer ins Bild.

Bine 12.01.2016, 19.26 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Endlich wieder etwas gestrickt

Auf der Kreativmesse in München habe ich mir Lace-Seidengarn von Zitron gekauft, aus dem etwas ganz Besonderes werden sollte. Das Garn ist so traumhaft weich, die Farben sind so wunderschön; ich bin total verliebt in das Material und auch das Endprodukt.
...weiterlesen

Bine 17.10.2015, 17.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Na sowas aber auch....

... da habe ich doch glatt bei Mrs. Figino gewonnen! Ein wunderschönes Strängelchen Wollmeise und ich freue mich wie verrückt!

Mein Tag gestern: ...weiterlesen

Bine 12.08.2015, 09.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Das erste Strickstück 2015


Besonders produktiv war ich dieses Jahr stricktechnisch noch nicht, dafür habe ich ja um so mehr genäht. Bei der Jacke bin ich immerhin bei den Ärmeln angekommen und habe die Fertigstellung jetzt fürs erste auf kühlere Tage verschoben.



Größe: 36, Nadel 2


Dafür habe ich wieder richtig Spaß am Socken stricken. Ich glaube diese Socken habe ich vor zwei oder gar drei Jahren begonnen und seither schlummerten sie vor sich hin. Warum nur, das Garn (Opal Nightlife) ist wunderschön und ließ sich prima verstricken. Es gab einen Knoten, aber die Wolle lief danach mustergleich weiter. Das ist ja längst nicht mehr selbstverständlich.

Da in meinem Stash noch eine ganze Umzugskiste und 2 kleinere Plastikboxen Sockenwolle schlummern darf die Lust auf warme Fußkleider erst einmal bleiben. Ich habe schon ein weiteres Paar für Kerschi angeschlagen.

Ganz ehrlich, wenn ich in mein Stashzimmer blicke wird es mir manchmal ein wenig Angst. Da schlummert wirklich Wolle für viele, viele Jahre. Sollte ich weiter so wenig Strickzeit haben, können sich meine Erben noch an bunter Wolle erfreuen. Deshalb trenne ich mich gegen Portoerstattung mal wieder von einer kleinen Kiste Wollreste - wer mag bitte über das Kontaktformular melden. Es sind ein paar Sockenwollreste, einige komplette Knäul Fair Alpaka (schön um die Qualität kennenzulernen), einige komplette Knäul Dale und diverse Pulloverreste. Babymamis oder Restedeckenstrickerinnen können mit den Garnen sicher noch etwas anfangen.

Bine 01.07.2015, 17.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Grummel


Nun hatte ich das Rückenteil meiner Jacke fertig und abends wusste ich dann auch, warum ich mich innerlich so gegen das Vorderteil sträubte. Mein Strickerinneninstinkt sagte mir: "Irgendwas KANN da nicht stimmen....". Er hatte recht, leider. Anleitung rausgekramt, überprüft, da stimmt tatsächlich etwas nicht. Sitzt nicht, passt nicht, geht so gar nicht. Wohl auch der Grund warum schon "Teststrickerinnen" das Strickmuster abgeändert haben. Ich treudoofe Strickmustergläubige habe brav nachgestrickt ohne mich weiter durch Korrekturen, Abänderungen etc. zu lesen. Selbst schuld werdet Ihr nun denken, und Ihr habt ja irgendwie recht. Trotzdem fände ich es gut wenn ich nicht erst ganz Ravelry lesen muss damit ich ein Pattern korrekt nacharbeiten kann. Nein, ich trete hier jetzt nicht breit um welches Muster es sich handelt, ich möchte da keinen Ärger auslösen. 

Also habe ich gestern getrennt und erst einmal Frust geschoben. Da ich jetzt Shirts fix selbst nähen kann habe ich einen vor etwa einem Jahr begonnen Socken hervorgekramt und werde den erst einmal fertig stricken. Im Februar soll ja der Winter kommen und meine Sockenschublade benötigt schon lange Nachschub. 

Außerdem gab es heute Wolle bei A**i. Ich habe den Lieblingsmann hinbeordert und er hat mir brav Baumwolle in einer meiner Lieblingsfarben Dunkelcyclam mitgebracht. Da Ulli  den "Raglan von oben"ausgegraben hat, bekam ich Lust, mir eine Jacke als RVO zu stricken und dafür eignet sich diese Baumwolle prima. Vor ein paar Jahren liefen einem die Modelle in jedem zweiten Strickblog über den Weg; momentan strickt fast keiner mehr Pullover nach dem Schnitt.

"The knitters Handy book...." ist eine meiner Strickbibeln und in dieser Reihe gibt es jetzt auch ein Buch für Raglans, die am Halsausschnitt begonnen werden. In dem Buch ist aber nicht nur die Version mit den Raglanärmeln beschrieben. Das Buch zeigt RVOs mit verschiedenen Ärmel- und Kragenformen. Rundpasse, klassischer Raglan oder eingesetzter Ärmel, alles für verschiedene Maschenproben sodass das Nacharbeiten wirklich bequem ist. Zu jeder Schnittform gibt es zwei Modelle an denen man erkennen kann wie der fertige Pulli aussieht. Ich kann das Buch sehr empfehlen, Ihr findet es HIER oder bei anderen Online-Buchhändlern. 

Einen Blogartikel kann ich Euch heute auch noch sehr ans Herz legen: Tina - Tichiro hat 12 Tipps für erfolgreiches bloggen zusammengefasst. Da ich gerade selbst wieder merke wie viele Vorteile bloggen hat und wie viel Spaß es macht kann ich Euch den Artikel sehr empfehlen. Ich war ja auch einige Jahre recht blogmüde, dennoch blieben mir täglich viele Leser erhalten die in den Tiefen meines Blogs nach fertigen Pullovern, Färbe- oder Spinnarbeiten oder Fotos gesucht haben. Das hat mich sehr motiviert wieder regelmäßig zu schreiben, auch wenn heute nicht mehr so viele kommentieren wie noch vor einigen Jahren. Dadurch fehlt etwas Resonanz - es ist halt einfacher ein "like" bei Facebook zu anzuklicken als sich die Mühe zu machen einen Kommentar zu schreiben. Andererseits ist der Blog langlebiger, mein Weblog gibt es jetzt schon seit 11 Jahren und zuvor habe ich bei anderen Anbietern gebloggt. Inzwischen finde ich es selbst sehr interessant nachzulesen was mich vor einigen Jahren bewegt hat, an welchem Pulli ich gerade gestrickt habe und welche Ausflüge wir unternommen hatten. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust Euch ein wenig aus dem schnellebigen Facebook und anderen Netzwerken zu lösen und selbst ein Weblog zu führen. Tina erklärt Euch sehr anschaulich wie es geht. 

Bine 22.01.2015, 20.20 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Susi:
Seelenurlaub :D
...mehr
Traudi:
Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes
...mehr
Wilma Scheepmaker:
Die Socken sind so süss,habe leider noch nie
...mehr
Traudi:
Schön sind sie geworden, die Socken. Ich bin
...mehr
Traudi:
Deine Platzdeckchen sind wunderschön geworden
...mehr